Kalendertürchen 1. Dezember 2020

Die Wechselatmung – Entspannung durch Atmung

Die Wechselatmung ist eine leicht zu erlernende, für jeden ausführbare Atemübung.
Ziel ist es, inneres Gleichgewicht zu erlangen und die Aktivitäten der linken und der rechten Gehirnhälfte auszugleichen.

Ausführung der Wechselatmung

Setze dich aufrecht hin, entweder in einem kreuzbeinigen Sitz oder im Fersensitz.
Hebe die rechte Hand zur Nase und drücke mit dem Daumen sanft auf den rechten Nasenflügel, um das Nasenloch zu verschließen. Dabei atmest du durch das linke Nasenloch aus.
Danach atmest du durch das linke Nasenloch ein, verschließt dann das linke Nasenloch mit dem Ringfinger, öffnest das rechte Nasenloch und atmest durch das rechte Nasenloch aus. Dann atmest du durch das rechte Nasenloch ein, verschließt es mit dem Daumen, öffnest links und atmest durch das linke Nasenloch wieder aus. Damit ist eine Runde der Wechselatmung abgeschlossen.

Wirkungen auf deine Gesundheit

Die Wechselatmung hat viele positive Wirkungen auf deine Gesundheit.
Sie wirkt entspannend, beseitigt Stress, Nervosität und Ärger. Dadurch hilft sie, stressbedingte Erkrankungen vorzubeugen und auch zu behandeln.
Außerdem verbessert sie die Lungenfunktion.
Die Wechselatmung öffnet auch deine Nase, was bei Heuschnupfen und anderen Allergien dazu führt, dass du wieder besser durch die Nase atmen kannst.

Mein Tipp:

Du kannst die Wechselatmung so gut wie überall ausführen. Du  kannst dir mit dieser Übung unmittelbar und mit sehr wenig Aufwand Entspannung verschaffen und eine Menge Stress abbauen.