Kalendertürchen 15. Dezember 2020

Wie lang sind fünf Minuten?

Versuch einmal, fünf Minuten lang nichts zu tun.

Setze Dich aufrecht hin und ändere nichts an Deiner Haltung. Wenn Du möchtest, schließe die Augen und konzentriere Dich auf Deinen Atem.

Lass alle Gedanken los.

Fünf Minuten können so ganz schön lange werden.

Lass dich davon nicht irritieren.

Du kannst die Zeit für Dich selbst von mal zu mal verlängern. So kommst Du langsam immer mehr in den Genuss einer Meditation.

Es bringt schon viel, mit ein paar Minuten zu beginnen! Wenn Du mit der Zeit spürst, dass Dir Meditation gut tut, wird sich von allein das Bedürfnis einstellen, die Zeit ein wenig auszudehnen.